no brunch
Veganer Soli Brunch

weitere Erkärung

LIEBE SUPPORTER_INNEN,

ihr habt es sicherlich schon bemerkt, da es für diesen Monat keine Ankündigungen gibt.


EINEN NÄCHSTEN
„VEGANEN SOLIBRUNCH“
IN DER „KADTERSCHMIEDE“ / RIGAER 94
WIRD ES WOHL IN NÄCHSTER ZEIT NICHT GEBEN!

Seit März 2010 veranstalten Wir, jeden zweiten Sonntag im Monat, einen veganen Brunch in der Kadterschmiede. Zum einen wollen wir damit das räumungsbedrohte Wohn-und Kulturprojekt Rigaer Straße 94 und den angschlossenen Veranstaltungsraum Kadterschmiede, in Berlin Friedrichshain, unterstützen. Zum Anderen ist es uns ein Anliegen Menschen an die vegane Lebensweise herranzuführen und ihnen zu zeigen, dass mensch, allen Vorurteilen zum Trotz, auch vegan auf Nichts verzichten muss.

Nach inzwischen mehr als 5 Jahren „veganem Soli Brunch R 94“ hat sich die Brunchcrew nun entschieden dieses solidarische Projekt vorerst zu beenden.

Es ist mit Sicherheit nicht so das dieses Projekt in seiner Anlage keinen Anklang fand. Eher im Gegenteil! Es ist auch leider nicht so das Solidarität nicht mehr gebraucht wird.

Diese Entscheidung beruht einzig und allein auf der dauerhaften Überforderung der inzwischen sehr wenigen „Brunchcrew Mitglieder“.

Einen Brunch, wie wir ihn immer versucht haben zu gestalten, der ein veganes reichhaltiges und leckeres Angebot an Speisen in einer ungezwungenen gemütlichen Atmosphäre bereitstellt, hat uns immer vor große Herausforderungen gestellt. Die Vielfalt und die Qualität war uns dabei immer wichtig!
Dieses selbst gestellte „Niveau-Ziel“ wollten wir nicht unterschreiten.
Praktisch hieß das Freitags mehrstündiges einkaufen.
Sonnabends manchmal 10 Stunden kochen.
Sonntags 5-6 Stunden den Bruch durchführen und danach noch putzen.

Nur ist es so das ein solches Projekt mit entsprechenden Anforderungen ein besonderes Maß an Stabilität und dauerhaftem und verlässlichem Engagement einer eingespielten Gruppe bedarf.

Nun ist es schon seit längerem so das wir nur sehr wenige „Crewmitglieder“ waren die diese Bedingungen dauerhaft erfüllen wollten oder konnten. Dies versuchten wir schon seit geraumer Zeit durch gelegentliche „HelferInnen“ bei einzelnen Brunches aufzufangen.
Denen, und allen Anderen am Brunch beteiligten gilt unser Dank.

Dies hat aber auf Dauer leider nicht zu einer wieder zahlenmäßig größeren und stabileren „Brunchchrew“ geführt.

Unter diesen Bedingungen können wir dieses Niveau nicht mehr halten und der Arbeitsaufwand überfordert uns wenige inzwischen dauerhaft.
Daher stellen wir das Projekt ein!

Wir sind weiterhin solidarisch und in anderen Projekten und politischen Aktivitäten anzutreffen.

Aktuelle Infos rund um die Rigaer 94 findet ihr auf www.rigaer94.squat.net

Bleibt hungrig!
Eure Brunchcrew